Wie wichtig ist eine eigene Webseite?

Kurze Frage – kurze Antwort: sauwichtig! Aber warum eigentlich? Wir kennen selbst einige Unternehmer, die auf eine eigene Webseite verzichten, aus den unterschiedlichsten Gründen. Einige wollen Geld schlicht sparen, andere kennen sich in der Online-Welt nicht so aus (ja, soetwas gibt es noch) und es gibt auch die, die es erst auf die lange Bank schieben und ihr Geld lieber in andere Anschaffungen stecken, die sie für Wichtiger halten. Und dann gibt es noch die Unternehmer, die, immerhin, über die sozialen Medien interagieren und meinen, die eigene Webseite kann man sich so dann schenken.

Schade eigentlich, denn leider verpassen diese Unternehmer dabei auch die großen Chancen, die eine eigene Webseite bietet. Egal was ich mache, wenn ich irgendwo etwas suche oder erfahren will, bemühe ich die größte aller Suchmaschinen und informiere mich zuallererst im Internet über die Möglichkeiten und Angebote. Wie die meisten anderen Menschen auch, die ich kenne. Sogar meine Eltern, um die 70 Jahre alt, sind im Netz unterwegs, um sich mit für sie wichtigen Infos zu versorgen. Dieser Trend ist unaufhaltsam. Wohl dem, der mit seinem Angebot im Netz zu finden ist.

Aber es gibt noch weitere wichtige Gründe, warum Du und Dein Unternehmen nicht um eine eigene Webseite herum kommen.

1. Vielfältige Kontaktmöglichkeiten

Nutze die Kontaktmöglichkeiten Deiner Webseite

Ja genau. So einfach ist das. Die Leute suchen sehr oft auf den Webseiten, wie sie ein Unternehmen, ein Geschäft oder den Handwerker von nebenan erreichen können. Und die Kunden können je nach Vorlieben wählen, wie sie es machen wollen, per Telefon, per Mail oder auch per Kontaktformular. Das schaffst Du nicht im Ansatz mit Visitenkarten, Anzeigen oder Flyern. Schon gar nicht mit der theoretisch weltweiten Reichweite. Und das Beste ist, diese Infos stehen dem Kunden rund um die Uhr zur Verfügung…

2. Rund um die Uhr verfügbar

Rund um die Uhr erreichbar

So ist es, Deine Informationen, die Du an den Kunden bringen möchtest, stehen auf Deiner Webseite rund um die Uhr zur Verfügung. Egal, wann jemand auf Deiner Webseite nach Infos oder Angeboten sucht, diese Infos sind jederzeit einsehbar, selbst wenn Du im Bett liegst und gar nicht in Deiner Firma bist. Das schaffst Du nur mit Deiner eigenen Webpräsenz.

3. Erhöht die Chancengleichheit im Wettbewerb

Sorge für Chancengleichheit unter Deinen Mitbewerbern

Wenn Du Deine Webseite gut, übersichtlich und modern aufstellst, sie gut programmierst (oder programmieren lässt), sodass sie schnell und flüssig läuft und Deine SEO-Hausaufgaben machst, hast Du, zumindestens im Internet, einen klaren Wetbewerbsvorteil gegenüber Deinen Mitkonkurrenten. Obwohl diese vielleicht personell und umsatztechnisch eigentlich viel größer sind. Denn auf den ersten Blick erkennt der Kunde nicht, wie groß Dein Unternehmen ist.

Somit hast Du auch mit kleineren Unternehmen gute Chancen, allein mit einer guten Webseite Kunden einzufangen und an Dich zu binden. Und das relativ kostengünstig, auch ohne eigenes Büro, Marketingabteilung und vielen Mitarbeitern, Du musst es lediglich nur besser machen, als die Konkurrenz.

4. Kostenloses Schaufenster

Nutze Deine Webseite als Schaufenster

Früher hat man einen Wust an Druckprodukten aufgewendet, um seinen Infos an den Kunden zu bringen. Das war nicht nur sehr aufwändig, sondern auch noch recht teuer, auf Dauer jedenfalls. Im Internetzeitalter gibt es einfachere Möglichkeiten. Deine Webseite wird zu einem digitalen Schaufenster, wo Kunden alle Infos, Angebote, Produkte und Leistungen, Speisen, Fewos usw. präsentiert bekommen. Zusätzlich kommen noch Angaben zum Team, Anfahrstwege, Kontaktmöglichkeiten, Kunden-Erfahrungen und Referenzen hinzu. Einfacher kann man nicht für sich werben, dazu noch recht kostengünstig (wenn die Webseite erstmal steht, versteht sich).

Wer zudem dafür sorgt, dass die Daten immer aktuell sind, kann sich über einen steten Kundenzuwachs freuen.

5. Höhere Reichweite bedeutet mehr Kunden

Erhöhe die Recihweite Deiner Webseite

Ich habe es ja schon angedeutet, steht Deine Homepage erstmal im Internet, ist sie theoretisch auf der ganzen Welt erreichbar. Natürlich wird sich ein Mittfünfziger in China nicht für die Sonntagsbrötchen vom Rügener-Traditions-Bäckermeister interessieren. Erst schlau gesetzte Keywörter und ein gutes SEO bringen Dich Deiner Zielgruppe näher. Wer also mit einem Plan an die Sache heran geht und in gutes SEO investiert, wird seinen Kundenstamm ziemlich sicher erweitern können.

6. Einfaches Weiterempfehlen

Mit der eigenen Webseite klappt das Weiterempfehlen besser

Weiteremfehlungen von Kunden waren schon immer ziemlich wichtig und eine tolle Möglichkeit an neue, zufriedene Kunden zu kommen. Die Mundpropaganda von heute hat sich aber nahezu komplett ins Internet verlagert. Und zwar in die Sozialen Netzwerke. Sitzen wir zum Beispiel in einem Restaurant und sind gerade super zufrieden mit unserem Essen, würde man das gerne mit anderen teilen. Ohne eine Webseite, die ich teilen kann, ist das allerdings schwierig, besonders, wenn besagtes Restaurant auch in dem jeweiligen sozialen Netzwerk nicht aktiv ist. Der zufriedene Gast wird es dann nicht teilen und Dir entgehen potenzielle Neukunden, die gezielt nach guten Erfahrungen fanden.

7. Mehr Umsatz generieren

Steigere Deinen Umsatz dank Deiner Homepage

Für jedes Unternehmen ist wichtig, Umsatz zu generieren. Mit einer eigenen Webseite hast Du verschiedene Möglichkeiten, dies zu schaffen. Und je mehr Kunden Du auf deine Webseite locken kannst, umso mehr wird Dein Umsatz steigen. Das ist am Ende ganz einfach.

Fazit

Die Frage, ob Du eine eigene Homepage brauchst oder nicht, erübrigt sich eigentlich. Jedenfalls dann, wenn Du Deinen Umsatz steigern und neue Kunden für Dich gewinnen willst. Wer seine Webpräsenz im Vorfeld gut plant, weiß, wo er hin will und was er erreichen will, vielleicht sogar ein Corporate Design (CD) entwickeln lässt, mit eigenem Logo und Gestaltungskonzept, der schafft nicht nur die Grundlage für eine Umsatzsteigerung, sondern sorgt auch gleichzeitig für den Aufbau seiner Marke. Und davon kann Dein Unternehmen nur profitieren.

Du brauchst eine eigene Webseite?

Du brauchst Hilfe beim Erstellen einer eigenen Homapge? Du hast noch kein Logo? Du hast überhaupt noch kein Corporate Design, möchstest aber eine Marke bilden?

Glückwunsch, dann bist Du bei uns goldrichtig, denn bei uns kannst Du all dies einfach buchen.

Schau Dir auch meine anderen Beiträge an

Selbst gestalten mit Canva

Selbst gestalten mit Canva

Vielleicht möchtest Du ja unabhängig sein und Deine eigenen Grafiken und Layouts erstellen. Für die Anfänger und die Menschen, die es gerne einfach haben, möchte ich Canva vorstellen.

Ein Layout selbst erstellen!

Ein Layout selbst erstellen!

Jeder hatte schon mal den Gedanken, etwas selbst zu gestalten. Aber dann denkst Du, womit? Und wie fange ich an?
Wir geben Dir Profi-Tipps, wie Du Dein erstes Layout meisterst.

Was ist die Farbpsychologie?

Was ist die Farbpsychologie?

Wer kreativ arbeitet und häufig gestaltet, der kommt um das Thema Farbpsychologie nicht herum. Aber warum ist das so wichtig und beeinflussen Farben uns selbst im Alltag?

Wie erstelle ich ein Logo

Wie erstelle ich ein Logo

Ein Unternehmen ohne Logo ist wie ein Auto ohne Räder. Kann man machen, muss man aber auch nicht. Hier erfährst Du, wie Du Dein eigenes Logo erstellst.

Wie wichtig ist eine eigene Webseite?

Wie wichtig ist eine eigene Webseite?

Eine eigene Webseite ist für ein Unternehmen wichtiger als viele denken, Warum? Das erklären wir Dir hier.

Der Unterschied zwischen Corporate Design (CD) und Corporate Identity (CI)

Der Unterschied zwischen Corporate Design (CD) und Corporate Identity (CI)

Was ist der Unterschied zwischen Corporate Identity und Corporate Design? Eigentlich einfach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.