Ein Layout selbst erstellen!

ein Layout selbst erstellen

Jeder hatte schon mal den Gedanken, etwas selbst zu gestalten. Geburtstags- oder Hochzeitskarten, Flyer für das eigene Business, Visitenkarten, Webseiten, Dein eigenes Logo oder ein CD usw. Aber dann denkst Du, womit? Und wie fange ich an? Und bekomme ich das alleine überhaupt hin, jedenfalls so, dass es meinen Ansprüchen gerecht wird? Nun, mit ein paar Tipps vom Profi solltest auch Du in der Lage sein, ansprechende Layouts zu erstellen. Wir zeigen Dir wie.

Welches Tool nutze ich?

Welches Layout-Tool ist empehlenswert?

Das ist eine Frage der eigenen Ansprüche, des eigenen Workflows und des Budgets. Tatsächlich gibt es Tools, die Du kostenfrei nutzen kannst. Einige sogar online, dann musst Du nicht mal ein extra Tool installieren und arbeitest vom Rechner oder Tablet aus. Einige Tools kannst Du übrigens direkt antesten und erst später entscheiden, ob sie Dir Dein Geld wert sind.

Canva

Canva ist ein Online-Gestaltungstool, mit dem sich hervorragend und super easy einfachere Layouts erstellen lassen. Das Tool lässt sich kostenlos nutzen, die Pro-Version bietet mehr Funktionen und vor allem mehr Vorlagen, wie Bilder, Objekte oder Schriften. Wer noch nie ein Gestaltungstool benutzt hat, ist bei Canva sehr wahrscheinlich am Besten aufgehoben. Das Benutzermenü ist sehr übersichtlich gehalten und beherbergt nur die wichtigsten Funktionen, die Du zum Gestalten Deiner Layouts benötigst. Meinen Beitrag zu Canva findest Du hier.

Habe ich ein Tool vergessen? Habe ich bestimmt. Schreibt uns gerne in die Kommentare, welches Tool Ihr alternativ zu Illustrator oder Corel Draw nutzt.

Adobe Illustrator

Illustrator ist der Platzhirsch unter den Layout-Programmen und mit diesem Tool kannst Du im Grunde alles gestalten, was Du möchtest. Allerdings ist der Funktionsumfang sehr hoch, Anfänger werden vermutlich Schwierigkeiten haben, die Funktion zu finden, die sie gerade benötigen. Zudem ist das Tool nur über einen sehr teuren Abo-Service über Adobe zu beziehen und somit eher etwas für Profis oder solche, die es werden sollen.

Corel Draw

Superlange am Markt ist Corel Draw wohl der größte Konkurrent von Illustrator. Es bietet einen ähnlichen Funktionsumfang, ist vielleicht aber (Geschmackssache) nicht ganz so sperrig zu bedienen. Das Tool ist trotzdem recht teuer. Möglich sind Einmalkauf oder ebenso ein Abo-Service.

Inkscape

Hier wieder ein kostenloses Tool, das sich hinter Illustrator und Corel Draw nicht verstecken muss. Wenn Du also schon etwas Erfahrung im Bereich Layout-Programm hast, ist Inkscape vielleicht genau das richtige Tool für Dich.

Affinity Designer

Zum Schluss noch eine Illustrator-Alternative. Dieses Tool erinnert im Funktionsumfang und Workflow stark an den Adobe-Konkurrenten, kostet dafür lange nicht so viel (niedriger jährlicher Betrag) und verzichtet auf einen nervigen Abo-Service.

Profitipps für ein gutes Layout

Beschränke Dich auf das Wesentliche. Was wir damit meinen? Hau Dein ganzes Layout nicht mit Bildern oder Texten zu. Halte es schlank und übersichtlich. Du kannst davon ausgehen, dass Deine potenziellen Kunden mit überfrachteten Layouts meist überfordert sind und eventuell dann gar nicht wissen, was Du ihnen eigentlich vermitteln möchtest.

Also halte den Text kurz und knapp und fasse ihn in wenige Kernaussagen zusammen. Verwende nicht zu viele Bilder. Lieber weniger, dafür aber aussagekräfte Fotos. Nutze auch den Raum des Platzes, den Du hast und habe Mut zur Lücke, damit Du den Fokus gezielt auf die wichtigen Texte und Bilder lenken kannst. Generell gilt: weniger ist mehr.

Setze Schriften dezent ein

Schriften dezent ins Layout setzen

Gestaltungsanfänger machen oft den Fehler und nutzen die Vielzahl an Schriften, die ein Layouttool so anbietet. Tue das einfach gar nicht. Niemals! Suche Dir eine schöne Schriftart für Überschriften und noch eine für Deine Texte. Mehr Schriftarten sollen es nicht sein. Die Schriftarten sollten schon miteinander harmonieren, dazu werde ich noch einen gesonderten Beitrag verfassen.

Setze Farben dezent ein

Setze Farben dezent ins Layout

Ja auch mit den Farben solltest du sparsam umgehen. Wenn Du ein Logo oder ein CD (Corporate Design) hast, kannst Du darauf zurückgreifen. Hast Du das nicht, solltest Du Dir überlegen, welche Farbe wohl zu der Kernaussage Deines Layouts passt. Wenn Du Dir nicht sicher bist, hilft Dir eventuell mein Beitrag zum Thema Farbpsychologie weiter.

Erstellen wir ein Layout

Dein Layout selbst erstellen

Um es Dir einfacher zu machen, mache Dir als Erstes einfach mal eine Skizze, wie Du Dein Layout anordnen würdest. Wenn Du irgendwann Übung darin hast, brauchst Du das vielleicht gar nicht mehr aber für den Anfang ist das eine tolle Methode, sich einen „Fahrplan“ zu erstellen.

Und dann geht’s auch schon los. Zuerst legst Du die Proportionen Deines Layouts fest und gibst dem Ganzen einen Namen. Danach überlegst Du Dir, welche Farbe Du für den Hintergrund haben möchtest. Manchmal gibt es auch schöne Hintergrundbilder, achte aber immer darauf, wie dunkel oder hell so ein Hintergrundbild ist. Entweder, Du gestaltest den Hintergrund hell, um die Schrift in dunkle Buchstaben zu setzen, oder aber der Hintergrund ist dunkel, um Schriften in einem hellen Farbton anzulegen. Das Bild darf nicht zu komplex sein, damit die Schriften nicht untergehen oder das Hintergrundbild nicht vom Thema ablenkt.

Im nächsten Schritt fügst Du Deine Bilder hinzu sowie Deine Überschriften und Texte und versuchst, sie so anzuordnen, wie Du Sie skizziert hast. Wenn Du unsere Tipps befolgst und Dich auf das Wesentliche beschränkst, hast Du ziemlich sicher genügend Platz, um alle Elemente unterzubringen.

Hast Du diesen Schritt gemeistert steht – Et voilà – Dein erstes, von Hand gemachtes Layout.

Du schaffst es trotz der Tipps nicht, ein Layout zu erstellen?

Denke immer daran, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mitunter helfen auch die besten Tipps nicht, wenn Dir die kreative Ader einfach fehlt. Das ist gar nicht schlimm, dafür gibt es die Profis. Wir helfen Dir gerne weiter bei Deinem Projekt, sei es nun die Logogestaltung, die Erstellung eines CD, das Programmieren einer Homepage oder die Erstellung von Layouts für Drucksachen aller Art.

Schreibe uns an, wir werden uns umgehend bei Dir melden.

Ja, ich benötige ein Layout!

Du brauchst Hilfe beim Erstellen eines Layouts oder einer eigenen Webseite? Du hast noch kein Logo? Du hast überhaupt noch kein Corporate Design?

Glückwunsch, dann bist Du bei uns goldrichtig, denn bei uns kannst Du all dies einfach buchen.

Schau Dir auch meine anderen Beiträge an

Selbst gestalten mit Canva

Selbst gestalten mit Canva

Vielleicht möchtest Du ja unabhängig sein und Deine eigenen Grafiken und Layouts erstellen. Für die Anfänger und die Menschen, die es gerne einfach haben, möchte ich Canva vorstellen.

Ein Layout selbst erstellen!

Ein Layout selbst erstellen!

Jeder hatte schon mal den Gedanken, etwas selbst zu gestalten. Aber dann denkst Du, womit? Und wie fange ich an?
Wir geben Dir Profi-Tipps, wie Du Dein erstes Layout meisterst.

Was ist die Farbpsychologie?

Was ist die Farbpsychologie?

Wer kreativ arbeitet und häufig gestaltet, der kommt um das Thema Farbpsychologie nicht herum. Aber warum ist das so wichtig und beeinflussen Farben uns selbst im Alltag?

Wie erstelle ich ein Logo

Wie erstelle ich ein Logo

Ein Unternehmen ohne Logo ist wie ein Auto ohne Räder. Kann man machen, muss man aber auch nicht. Hier erfährst Du, wie Du Dein eigenes Logo erstellst.

Wie wichtig ist eine eigene Webseite?

Wie wichtig ist eine eigene Webseite?

Eine eigene Webseite ist für ein Unternehmen wichtiger als viele denken, Warum? Das erklären wir Dir hier.

Der Unterschied zwischen Corporate Design (CD) und Corporate Identity (CI)

Der Unterschied zwischen Corporate Design (CD) und Corporate Identity (CI)

Was ist der Unterschied zwischen Corporate Identity und Corporate Design? Eigentlich einfach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.