Zum Inhalt springen

Webseitenperformance kostenfrei checken

Webseitenperformance kostenfrei checken - So gehts!
Webseitenperformance kostenfrei checken 1

Du hast eine eigene Homepage. Hast Sie mit gutem Wissen und Gewissen erstellt (oder erstellen lassen) und wunderst Dich, warum sie bei Google einfach nicht wirklich nach oben kommt. Wir zeigen Dir ein Online-Tool, mit dem Du Deine Webseitenperformance kostenfrei checken kannst. Denn ein guter Seitenaufbau, inhaltlich sowie auch technisch, wird von Google stark honoriert und wirkt sich direkt auf Dein Google –Ranking aus.

Warum ist das so wichtig?

Nun, natürlich stellst Du Deine Inhalte nicht umsonst ins Weltschaufenster Internet, Du möchtest, dass Du gefunden wirst. Und ein vernünftiger Seitenaufbau ist der erste Schritt zu einem besseren Google-Ranking. Und wenn Du jetzt glaubst, dass Du im Vorfeld alles richtig gemacht hast, das Tool findet eigentlich immer Verbesserungsvorschläge, die sehr schön beschrieben sind und nach und nach behoben werden können.

Webseitenperformance kostenfrei checken – Womit?

Es gibt einige Tools im Netz, mit dem Du Deine Webseitenperformance kostenfrei checken kannst. Heute möchte wir Dir speziell den Webseitencheck von Seobility ans Herz legen, mit dem wir unsere eigenen Seiten auf wirklich gute Ergebnisse gebracht haben, auch immer abhängig vom Inhalt.

Wie sieht so ein Ergebnis aus?

Unser bestes Ergebnis haben wir auf unserer Vermietungsseiten erreicht. Das liegt aber nicht nur daran, dass wir versuchen, alle Punkte abzuarbeiten, die seobility bemängelt. Hier kommt hinzu, dass die Seite einen Blog mit inzwischen um die 50 Beiträge enthält, die aktiv in den sozialen Netzwerken beworben werden. Das generiert eine Menge Content mit einer Menge Keywords, sowie auch eine Menge „Verkehr“ auf der Homepage selbst mit reichlich Backlinks, was seobility und somit auch Google toll finden.

Das wird im Bereich „Externe Faktoren“ mit fast 97% honoriert. Urlaub ist halt ein größeres Thema als Werbung. So erreicht diese Seite im Ranking unglaubliche 97 Prozent. Generell ist ein Wert um die 85 Prozent aber schon wirklich sehr gut und sollte somit auch angestrebt werden.

Wirklich schön ist, dass Dir seobility hinter jedem Punkt eine Hilfe anbietet, wo Dir genau erklärt wird, was es mit diesem Punkt auf sich hat und schlägt Dir dort Lösungsmöglichkeiten in deutsch vor. Klasse!

Was sind so typische Fehler?

Wenn Du Deine Homepage selbst erstellt hast, vielleicht auch mit Hilfe eines CMS, wie WordPress oder Joomla, dann ist die Chance groß, dass Du beim Wust an Einstellungsmöglichkeiten etwas vergessen hast. Zum Beispiel die Meta-Beschreibung, also den Text, den Google zum Suchergebnis zur Erläuterung Deiner Seite verwendet. Das sollte dringend behoben werden.

Oft schleichen sich Fehler in der Überschriften-Hierarchie ein, so fehlen entweder die H1-Überschrift oder Du verwendest gleich mehrere H1-Überschriften, nur eine sollte es pro Beitrag oder Seite sein. Wichtig ist auch die richtige Reihenfolge, also dass H3- oder H4-Überschriften nicht vor der H1-Überschrift stehen.

Was auch uns immer wieder passiert, Du solltest wirklich zu jedem Bild ein Alt-Attribut hinterlegen, also den Alternativ-Text von allen Deinen Bilder erstellen und anpassen, dringend mit dem Fokus auf das jeweilige Keyword Deiner Seite oder Deines Beitrages. Das mag Google sehr gerne. Dazu gibt es von seobility schöne Übersichten, wo jedes Bild, das kein Alt-Attribut besitzt, mit Link aufgeführt wird.

Gerne vergessen wird auch das komprimieren von CSS und Javascript-Dateien. Das ist allerdings schwierig, seobility zufrieden zu stellen. Trotzdem solltest Du diese Dateien reduzieren und minimieren, zum Beispiel über entsprechende Einträge in die .htaccess-Datei oder bei WordPress beispielsweise mit Hilfe von Plugins wie wp-optimize. Auch das Caching und die Komprimierung aller Daten auf Deinem Webspace sollte aktiviert werden. Das wirkt sich unmittelbar auf die Ladezeiten aus und sorgt für bessere Rankingwerte.

Auch die Linktexte werden oft bemängelt, da lohnt es sich, diese anzupassen und umzuschreiben. Was mitunter schwierig zu erreichen ist, ist die Menge an Text. Mehr Text, also Content, angepasst an das richtige Keyword im Zusammenspiel mit den richtigen Überschriften, Linktexten und Alt-Attributen in Deinen Bildern, spült Deine Seite fast automatisch weiter nach oben. Also schreibe ruhig mehr zu Deinem Thema. Selbst wenn Du den Block mit dem Text nicht nach ganz oben stellst, sondern weiter unten auf Deiner Page platzierst, wirkt sich das positiv auf Dein Google-Ranking aus.

Webseitenperformance kostenfrei checken - Fazit

Du siehst also, Du kannst Deine Homepage kostenfrei checken lassen und bekommst dafür gute Ergebnisse, die Du abarbeiten kannst. Und das Tolle ist, dass Du in Zukunft weißt, welche „Fehler“ Du gemacht hast. So gehst Du auch den Homepagebau ganz anders an und denkst beispielsweise gleich an die richtige Überschriften-Hierarchie und vergisst keinen Alt-Text mehr. Google wird es Dir danken. 💪

Wenn das eben Gelesene für Dich Böhmische Dörfer sind und bleiben und Du trotzdem Deine Homepage gerne vernünftig programmiert haben möchtest, wir helfen Dir sehr gerne dabei.

Du brauchst eine eigene Webseite?

Du brauchst Hilfe beim Erstellen einer eigenen Homapge? Du hast noch kein Logo? Du hast überhaupt noch kein Corporate Design, möchstest aber eine Marke bilden?

Glückwunsch, dann bist Du bei uns goldrichtig, denn bei uns kannst Du all dies einfach buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo!

Schreibe hier Dein Anliegen rein!